Home > Leistungsspektrum > Umweltconsulting > Erkundung von Verdachtsflächen/Altlasten


Umweltconsulting
Wasser/Abwasser
Boden/Abfall

Luft/Luftschadstoffe

Lebensmittel
Kosmetika
Pharmazeutika /
Suchtmittel
Giftstoffe
 

Erkundung von Verdachtsflächen und Altlasten

Der Eigentümer eines kontaminierten Grundstücks ist für die vom Grundstück ausgehenden Gefahren verantwortlich. Für seine Haftung ist es unerheblich, ob der Eigentümer die Gefahr selbst verursacht hat oder nicht.
Bei der Erkundung und Untersuchung von Verdachtsflächen und Altlasten reicht unser Dienstleistungsspektrum von der historischen Recherche und der Erstellung eines Programms zur Schadensfeststellung (z.B. Übersichtserkundung, chemisch-analytische Untersuchungen, (hydro-)geologische Erkundung) über die fachgerechte Probenahme von Abfällen und Boden gemäß den gültigen nationalen Normen (in Österreich: ÖNORM S 2126) und die chemische Untersuchung der Proben auf die Verdachtsparameter bis zur Beurteilung sämtlicher Daten und der Erstellung einer Gefährdungsabschätzung (gemäß den jeweiligen nationalen Normen und Bewertungsgrundsätzen, in Österreich z.B. ÖNORM S 2088,Teil 1 - 3).
Für die Probenahme steht unser hydraulisches Rammsondiergerät auf selbstfahrendem Raupenfahrwerk mit hydraulischer Ziehvorrichtung zur Verfügung. Dieses Gerät ermöglicht uns die Probenahme von Abfällen, Boden und Bodenluft bis in eine Tiefe von max. 12 m, die Hinzuziehung einer Baufirma für die Bohrarbeiten ist daher nicht erforderlich (Verfahren teilweise akkreditiert, betreffend akkreditierte Verfahren siehe Akkreditierungsumfang).

Zurück