Home > Leistungsspektrum > Boden/Abfall > chem. Baugrunduntersuchung


Umweltconsulting
Wasser/Abwasser
Boden/Abfall

Luft/Luftschadstoffe

Lebensmittel
Kosmetika
Pharmazeutika /
Suchtmittel
Giftstoffe
 

chemische Baugrunduntersuchung

Bei der chemischen Baugrunduntersuchung wird der Boden hinsichtlich des Schadstoffgehaltes und zusätzlich bis in die Tiefe des geplanten Gebäudefundaments auf Beton angreifende Substanzen (Betonaggressivität) und weitere relevante Parameter untersucht. Durch eine chemische Baugrunduntersuchung können teure Nachbesserungsarbeiten am Fundament und Mauerwerk vermieden werden.
Beim Erwerb eines Grundstückes kann durch eine chemische Baugrunduntersuchung das Risiko minimiert werden, ein durch Schadstoffe (diffuser Schadstoffeintrag, Schadensfälle durch (Heiz-) Öltanks, unsachgemäße Lagerung umweltgefährdender Stoffe) belastetes Grundstück zu kaufen. Bei der Veräußerung eines Grundstückes können die Ergebnisse einer Bodenuntersuchung ein hilfreiches Argument zur Erzielung des bestmöglichen Verkaufspreises sein (Verfahren teilweise akkreditiert, betreffend akkreditierte Verfahren siehe Akkreditierungsumfang).

Zurück